German: Die Brüste meiner Mutter

Hallo
Ich bin mittlerweile Mitte 40, verheiratet und wir haben 2 Kinder. Als ich noch klein war - bis ganz zurück kann ich mich nicht mehr erinnern, erst so ab 6/7 etwa. Wenn ich traurig war, hat meine Mutter mich immer in den Arm genommen, um mich zu trösten. Sie schob dann immer den Ausschnitt von ihrer Bluse zur Seite, bis die Brustwarze zu sehen war und dann drückte sie sie gegen meine Lippen. Ich leckte und lutschte daran und es hat mich jedes Mal wirklich beruhigt.
Damit hörte sie auch nicht auf, als ich älter wurde. Als ich in der Schule nicht in die 7te Klasse versetzt wurde, sondern die 6te wiederholen musste, kam sie abends in mein Zimmer. Sie schob ihren Pulli hoch, holte ihren Busen aus dem BH und bettete meinen Kopf auf ihrer Brust. Dass ich mittlerweile in einem Alter war, wo man sehr schnell Erektionen bekommt, muss ich sicherlich nicht extra erwähnen.
Manchmal versuchte ich vorsichtig, mich an ihrem Bein zu reiben, aber ich hatte auch Angst, sie würde es merken und mich dann nicht mehr an ihren Busen lassen.
Als ich dann eine feste Freundin hatte und schließlich auch heiratete, hörte es auf. Vielleicht auch, weil meine Mutter es nicht mehr mit bekam, wenn ich traurig war.
Ich war schon verheiratet, als überraschend meine Großmutter starb. Wir waren alle sehr traurig und trafen uns bei meinen Eltern. Irgendwann im Laufe des Nachmittags nahm mich meine Mutter bei der Hand und ging mit mir in das Schlafzimmer meiner Eltern. Sie zog ihre Bluse, ihr Unterhemd und ihren BH aus und stand schließlich barbusig vor mir. Ich starrte sie nur an. Sie kam auf mich zu, nahm meine Hände und legte sie sich auf die Brüste. Ihre Nippel waren hart. "Zeit traurig zu sein!" sagte sie leise und drückte meinen Kopf an ihre Brust.

Report this

No Comments Yet

Account Login
Signup
Is this post inapropriate?
Is this comment inapropriate?
Delete this post?